Veröffentlicht am

Baumwolle

Der Anbau von Baumwolle wird weltweit in großen Mengen betrieben, hauptsächlich wächst die Baumwolle in tropischen und subtropischen Regionen, wo die Baumwolle auf riesigen Plantagen auf kleinen Büschen wächst. Die Baumwollfasern umhüllen die Samen der Pflanze, damit der wind sie verbreiten kann, die Samen speichern auch das Wasser für das Keimen. Die wichtigsten Anbauländer für Baumwolle sind -in der Reihenfolge der größten Produzenten: China, Indien, USA, Pakistan, Brasilien, Usbekistan, Australien, Türkei, Griechenland und Mexiko.

Bei AngelsAmbition kommt fast ausschließlich kbA-Baumwolle zum Einsatz: das Kürzel bedeutet kontrolliert biologischer Anbau und stammt von Produzenten, die auf Gen-Veränderungen und Chemie beim Anbau verzichten. Das Projekt kbA wird von der Europäischen Union unterstützt. Nach den strengen Richtlinien angebaute Baumwolle darf dann auch als Bio-Baumwolle bezeichnet werden.

Eine der wichtigsten Eigenschaften von Baumwolle ist, dass sie, im Gegensatz zu Kunstfasern, sehr saug-fähig ist und im nassen Zustand noch reißfester als im trockenen. Sie kratzt nicht, sondern liegt weich und angenehm auf der Haut. Außerdem weist sie ein geringes Allergiepotenzial auf und hat eine hohe Aufnahmefähigkeit von Schmutz und Ölen.

Pflegehinweise:

  • Waschen Sie das Kleidungsstück „auf links“ im Schonwaschgang bis 30 Grad bzw. wie auf dem Pflegeetikett angegeben
  • Waschen Sie das Kleidungsstücken in ähnlichen Farben
  • Verwenden Sie Waschmittel ohne optische Aufheller, am besten Feinwaschmittel
  • Bügeln Sie die Nachtwäsche bei max. 2 Punkten, wenn möglich mit Dampf
  • Auch beim Trocknen im Trockner läuft Baumwolle ein. Trockenen Sie Ihre Kleidungsstücke nur dann im Trockner, wenn diese auf dem Pflegeetikett so ausgewiesen ist. Wenn getrocknet werden darf, dann wählen Sie möglichst das Pflegeleicht- oder Synthetik Programm, das dauert zwar länger, trocknet aber schonender bei niedriger Temperatur und die Einlaufgefahr ist geringer.

Eigenschaften:

  • Baumwolle gehört zu den feinen Fasern. Je länger eine Faser ist, desto feiner ist sie im Allgemeinen. Je feiner die Faser desto weicher ist ihr Griff.
  • Baumwolle hat durch die glatte Oberfläche eine relativ schlechte Wärmeisolation. Durch Aufrauen ist aber die Herstellung von warm haltenden Textilien möglich.
  • Baumwolle kann sehr viel Feuchtigkeit aufnehmen und trocknet dadurch auch sehr langsam.
  • Aufgrund ihrer Feinheit und Weichheit ist Baumwolle sehr hautfreundlich.
  • Die Scheuer- und Strapazierfähigkeit von Baumwolle ist sehr gut.
  • Die Elastizität von Baumwolle ist sehr gering und deshalb knittert sie stark.